„Babyfreundlich – Eine Initiative von WHO und UNICEF“

Die WHO/UNICEF-Initiative „Babyfreundlich“ ist der Initiator und Gestalter für das Zertifizierungssystem zur Zertifizierung von Einrichtungen der Geburtshilfe und Kinderheilkunde. Ziel und Zweck des Zertifizierungssystems ist es, in diesen Einrichtungen eine hohe Betreuungsqualität nach internationalen Standards von WHO und UNICEF zu bestätigen und damit die Bindung zwischen Eltern und Kind, die Entwicklung der Kinder sowie das Stillen zu fördern.

Babyfreundliche Geburtsklinik

Zertifizierung
Kachel-Hintergrundbild

Babyfreundliche Kinderklinik

Zertifizierung
Kachel-Hintergrundbild

Ablauf Zertifizierung

Zertifizierung
Kachel-Hintergrundbild

Interessierte Kliniken können sich als „babyfreundlich“ zertifizieren lassen. Hierzu wurden spezifische Fachliche Anforderungen definiert, die in einem Anforderungskatalog für Geburts- bzw. Kinderkliniken dargelegt sind.


Initiative Babyfreundlich - In sicheren Händen


Der Träger des Systems



Fachliche Anforderungen und Hinweise zum Ablauf des Zertifizierungsverfahrens

Die in diesem Katalog formulierten Fachlichen Anforderungen stellen die Grundlage zur Auditierung und, nach erfolgreicher Umsetzung und positivem Auditverlauf, die Voraussetzung zur Zertifizierung dar. Von einer zu zertifizierenden Klinik ist im Vorfeld des Zertifizierungsaudits im Anforderungskatalog darzulegen, wie und in welchem Umfang die gestellten Anforderungen erfüllt werden.

Das Audit führen zwei Gutachterinnen durch. Diese Expertinnen werden von ClarCert beauftragt. Das Audit beinhaltet Interviews mit den Mitarbeiterinnen aller beteiligten Berufsgruppen, mit Schwangeren und Müttern nach standardisierten Interview-Fragebogen.

Des Weiteren werden die Ausführung von Tätigkeiten sowie die Arbeitsumgebung und die Arbeitsbedingungen beobachtet.

Weitere Informationen zum Ablauf der Zertifizierungen "Babyfreundliche Geburtsklinik" und "Babyfreundliche Kinderklinik" finden Sie im Submenü Ablauf.


Kriterien für die Zertifizierung von „Neonatologischen Abteilungen“ in Geburtskliniken

Bei „Neonatologien“ in geburtshilflichen Kliniken wird grundsätzlich zwischen zwei in Deutschland gängigen Varianten unterschieden:

 1. Eine Geburtsklinik entschließt sich zur besseren Versorgung der Neugeborenen einen Kinderarzt einzustellen, der die ärztliche Betreuung der Kinder übernimmt. Dabei kann es sich um niedergelassene Kinderärzte handeln oder um Kinderärzte, die an einer Kinderklinik angestellt sind, und entweder im Rahmen einer Nebentätigkeit die Aufgaben an der Geburtsklinik erfüllen oder von ihrer Klinik im Rahmen eines Kooperationsvertrages zwischen Geburtsklinik und Kinderklinik abgestellt werden, um die Aufgaben in der Geburtsklinik zu erfüllen. Im Rahmen solcher Konzepte können z.B. gesunde reifere Frühgeborene mit einem Schwangerschaftsalter über 36 abgeschlossenen Wochen oder Kinder mit einem erhöhten Überwachungsbedarf (z.B. Kinder diabetischer Mütter, reife Kinder mit niedrigem Geburtsgewicht etc.) mit ihren Müttern in der Geburtsklinik verbleiben. Kinder, die eine spezifische Therapie benötigen müssen in Kinderkliniken verlegt werden. Die ärztliche Verantwortung für das Gesamtkonzept, die Personalverantwortung für das Pflegepersonal sowie die Verwaltung des Bereiches liegt bei der Geburtsklinik.

Diese Einrichtungen werden im Rahmen der Zertifizierung der Geburtsklinik zertifiziert.


Kriterien für die Zertifizierung von „Neonatologischen Abteilungen“ in Geburtskliniken

Bei „Neonatologien“ in geburtshilflichen Kliniken wird grundsätzlich zwischen zwei in Deutschland gängigen Varianten unterschieden:

2. In einer Geburtsklinik wird als „Zweigstelle“ einer Kinderklinik eine neonatologische Station eingerichtet, auf der auch kranke Neugeborene betreut werden können. Welche Krankheitsbilder in einem derartigen Bereich behandelt werden können, richtet sich danach, welche Strukturanforderungen erfüllt sind. Die notwendigen Strukturen für den jeweiligen Versorgungslevel werden durch einen GBA-Beschluss geregelt.

Die ärztliche Verantwortung für das Gesamtkonzept, die Personalverantwortung für das ärztliche Personal und das Pflegepersonal sowie die Verwaltung des Bereiches liegt bei der Kinderklinik.

Diese Einrichtungen werden im Rahmen der Zertifizierung der Kinderklinik zertifiziert.


Newsfeed - Initiative Babyfreundlich